Ur-Zwetschke (AT)

(c) Schnaitl
Auf die Suche nach wurzel- und kernechten Primitivpflaumen hat sich der Naturpark Attersee-Traunsee begeben. Die Gegend rund um den Attersee und Traunsee war und ist bekannt für ihren Reichtum an Zwetschken. Mit Zustimmung der Baumbesitzer werden regelmäßig Edelreiser oder Wurzelbruten entnommen, um die Erhaltung und Vermehrung der Sorten zu sichern.  Außerdem wurden weitere Projekte rund um die Zwetschkenvielfalt gestartet, damit die Abstammung der Arten oder das Wissens zum traditionellen Dörren nicht in Vergessenheit gerät.

Mehr dazu: https://www.zwetschkenreich.at

Wilder Thymian, im Volksmund: Quendel (M)

(c) Barbara Derntl
Wilder Thymian bevorzugt trockene, steinige und sonnenexponierte Standorte an Feld- und Wegrändern. Stets anzutreffen ist er in der Nähe der für den Naturpark Mühlviertel typischen beeindruckenden Felsformationen. Der wilde Thymian bildet kleine Polster mit stark duftenden, rosa Blüten aus, die gerne von Schmetterlingen und Bienen besucht werden.  Bereits im Altertum war die Pflanze als besondere Kraftpflanze bekannt. Auch heute wird das Heilkraut in der Volksheilkunde und Küche noch vielseitig verwendet.